Seiten

Sonntag, 15. Januar 2017

Abmeldung vom System - Steuererlass



..., freier Mensch                                                                     17.1.17
aus der Familie ...
2014/08/899.73.664/159




Kantonales Steueramt 
Dienstabteilung Inkasso
Bändliweg 21
8090 Zürich



Gesuch um Steuererlass und Rückzug des Rechtsvorschlags


Sehr geehrter Herr T.

Zunächst einmal möchte ich mich herzlich bedanken für das persönliche Gespräch am 13.1.17.
Ich ziehe meinen Rechtseinspruch zurück und stelle ein Gesuch um Steuererlass.

Unser Gespräch fand in der Vorhalle des Gebäudes am Bändliweg 21 statt, und es ging um zwei „Betreibungen“ von der Firma Kantonales Steueramt Zürich, D-U-N-S Nr. 48-412-8405. Wenn ich diese DUNS-Nummer google, kommt ein Eintrag auf der Plattform "Monetas", nämlich der Ihres Arbeitgebers. Das heisst, das Kantonale Steueramt ist eine Firma.

Da habe ich gewisse Fragen: Wie kann es sein, dass das Volk, was ja gleichzusetzen sei mit dem Staat, von einer Firma vertreten wird bzw. zu einer Firma erklärt wird? Wirtschaften die Bürger für eine Firma, die etwas ganz anderes ist als staatlich. Seit wann bin ich Mitglied oder "Personal"(-Ausweis) dieser Firma?

Und wenn ich tatsächlich Mitglied sein sollte, so möchte ich meine Mitgliedschaft zum x-ten Male kündigen. Denn so ohne weiteres kann ich mich nicht als freien Menschen bezeichnen.

Freundliche Grüsse



... aus der Familie ..., Frau, freier Mensch

Beilagen:
·      Begründung für einen Steuererlass
·      Willenserklärung
·      Rückzug des Rechtsvorschlags
·      Fehlende Begründung meines Rechtsvorschlags
·      Einschreiben an „Kantonales Steueramt“ von 2014
·      Rechnung an „Kantonales Steueramt“





Begründung für einen Steuererlass 

Ich habe seit 2013 meine Mitgliedschaft bei beiden Steuerfirmen mehrmals und per Einschreiben gekündigt und dennoch Steuern weitergezahlt in kleinen Raten, dies tat ich bekanntlich (siehe Briefverkehr) gegen meinen Willen und unter Vorbehalt der Rückzahlung an mich (dies steht in jedem meiner Daueraufträge an Steuerbehörden als Verwendungszweck), weil die Firma Schweiz ihre "Satzung", nämlich das Grundgesetz, in einem für meinen Geschmack zu hohen Ausmass ausgehöhlt hat und sich damit gegen das Leben auf diesem Planeten gestellt hat. Ich habe auch erkannt, dass eine Firma Steuern erhebt, was ein Novum ist. Ich könnte zwar keine Anklage gegen den Staat, der zur Firmen-Hydra mutiert ist, erheben. Aber meine Stimme, die möchte ich für mich behalten und mein Wort richten an den Leser/die Leserin dieses Schreibens. Steuern zu verweigern bzw. dem Staat zu kündigen, ist für mich eine „bürgerliche Pflicht“ laut Grundgesetz, im Fall, dass gegen Grundrechte verstossen wird. Und dies ist offenkundig der Fall. 

Um der Firma Kantonales Steueramt Zürich zu kündigen und einen Steuererlass zu erreichen, gebe ich Ihnen Einblick in Vergangenheit und Zukunft, was meine materiellen Verhältnisse angeht.

Im Jahr 2008 hat die KESB versucht, mein Kind wegzunehmen, weil mein Exmann sich weigerte, mich aus der Ehe zu entlassen, und stattdessen mir das Leben zur Hölle zu machen versuchte. Mein Kind entging nach fragwürdigen "Verhandlungen" mit der Firma knapp einem Heimaufenthalt. Das ist alles lange her. Die Dinge haben sich zum Guten gewendet. Allerdings habe ich bei dieser Geschichte einige Fehler im "System" gefunden. Mein Leben hat sich durch diese einschneidende Geschichte sehr verändert. Aber ich bin dieselbe geblieben und bleibe eine kritische Stimme mit türkischen Wurzeln, geboren in Deutschland.

Dann, im Jahr 2014, wurde ich arbeitslos, und zwar "frei"-willig. Unsere Arbeitsverträge sollten gegen unseren Willen geändert werden, was massive Lohneinbussen zur Folge hatte. In Zukunft sollten wir die Pausen selbst bezahlen und der Zuschlag für nächtliche Wochenendeinsätze sollte wegfallen. Unter solchen Arbeitsbedingungen fragt man sich, warum man eigentlich immer noch draufzahlen soll. Allein schon die Busfahrt zur Arbeit ist mir zu teuer, weil ich weiss, dass Arbeitgeber nur am Arbeiter sparen. Am Tag, an dem der damalige „Tages-Anzeiger“-Chefredakteur Res Strehle diese Botschaft verkündete, brach ich körperlich zusammen. Meine Frage, was passieren würde, wenn ich den neuen Arbeitsvertrag nicht unterzeichne, beantwortete er mit "Kündigung". Mein Körper reagierte stärker, als ich erwartet hatte (2 Monate krankgeschrieben), denn innerlich hatte ich mich längst verabschiedet von diesem Job und sehnte mich nach ehrlicher Arbeit für eine bessere Welt.

Ich bin freie Journalistin und Lektorin und habe zwölf Jahre beim "Tages-Anzeiger" gearbeitet (als Lektorin). Zum Schluss war ich überzeugt, dass ich im "Lügenbusiness" arbeitete. Als Studentin hatte ich bereits in einem Inkassobüro gearbeitet zusammen mit einem gewieften Rechtsanwalt. Ich kenne die Töpfe, aus denen heimlich geschlemmt wird, nur als Beobachterin.

Meine Arbeitslosigkeit überbrückte ich mit anfänglich freiwilliger Mithilfe beim Gemüsebauern, bei dem ich immer mein Gemüse kaufte. Nun arbeite ich dort fest und verdiene selbstverständlich sehr wenig. 14 Franken pro Stunde. Da ich diese Arbeit freiwillig und gratis angetreten habe, bin ich zufrieden mit dieser Entwicklung. Im Winter arbeite ich dort pro Woche 1 Tag, im Sommer 2 bis 3 Tage. Mein Körper ist zu schwach. Daher so wenig.

Seit November bin ich in einem Reformhaus (Teilzeit/Probezeit) angestellt und bin damit unter dem sog. Existenzminimum. Die zwei Jahre Arbeitslosigkeit haben mich sehr nachdenklich gemacht, und für mich steht seitdem fest: Ich muss aus dem Geldsystem aussteigen. Und das heisst, dass ich weniger verdiene, weil ich nur ehrliche Jobs machen möchte. Was ich unter ehrlich verstehe, habe ich für mich definiert und bin und handle eigenverantwortlich, nach bestem Wissen und Gewissen, zum Wohle aller. Ehrliche Arbeit ist bekanntlich um einiges schlechter bezahlt. Meine Arbeit bringt mir insgesamt ca. 2300 Franken pro Monat ein. Sie wissen sicher, dass dies wenig ist. Und ich möchte, dass es noch weniger wird. Ich zahle meinem Kind Unterhalt. Ein solches Leben bedeutet auch, weniger zu konsumieren und sozusagen analog zu leben. Dies ist mein freier Wille, der mit meiner Kündigung und meiner Beantragung eines Steuererlasses einhergeht.

Ich werde in Zukunft noch weniger Geld verdienen, wenn die Unterhaltszahlungen an mein Kind wegfallen. Mein Leben ist sehr bescheiden. Aber ich habe stattdessen Zeit für mein Sozialleben und lebe aus dem Müll diverser Supermärkte, was ebenfalls ein Loch im System ist: Es wird zu viel produziert mit zu wenig Qualität und Nachhaltigkeit. Regionale Lebensmittelproduzenten müssen sich viel zu viel einfallen lassen, um gegen die Grossen ankommen zu können. 

Ich bitte um Steuererlass, die gänzliche Befreiung von direkten Steuern, weil sie ein Relikt aus dem Ersten Weltkrieg sind und längst der Vergangenheit angehören. Ihre Firma wurde in Kriegszeiten ins Leben gerufen und ist obsolet geworden. In der Zwischenzeit ist die Schweiz als Waffenlieferant Nummer eins bekannt geworden. Das ist eine Schande. Deshalb warte ich auch auf die Rückzahlung der ans Kantonale Steueramt und sämtlicher unter Zwang geleisteten Steuer-Zahlungen. 

Wie ich erwartet hatte, wurde meine Kündigung von den Steuerämtern "ordnungsgemäss" bearbeitet und totalitär bestraft mit Gebühren und Betreibungsandrohung und zuletzt drei Polizeibesuchen, was aus meiner Sicht einen Angriff auf meine Menschenwürde darstellt. 

Dass der Staat zur sog. Steuerschuld noch Zinsen erhebt gegen diejenigen, die für das System bürgen, nämlich gegen "Bürger", ist Wucher, wie ihn die Banken ebenfalls betreiben. 

Ausserdem wurden meine Rechnungen ans Kantonale Steueramt nicht bezahlt, aber akzeptiert durch Nichtbeachtung, bar jeden Einspruchs. 

Ich bitte um einen Ablassen von Zwangsmassnahmen. Mit meinem Geldverzicht bringe ich auch meine Systemkritik zum Ausdruck, weil ich als „Personal“ für eine Sache benutzt werde, die mit Geld und passendem Schuldensystem am Laufen gehalten wird. Ein solches Schuldensystem (Zinsen, Banken, Menschenrechte) zerstört Natur und Mensch. Laut Grundgesetz sind Bürger im Falle von Aushöhlung von Grund-, Menschen- und Tierrechten dazu verpflichtet, Widerstand zu leisten. Ich bin tief überzeugt von Menschen- und Tierrechten, die selbstverständlich sind, aber dennoch täglich getreten bzw. gegessen werden. Besuche der Polizei mit Androhung von Freiheitsberaubung sind Zwang. Und Zwang ist Sklaverei, die ja laut Grundgesetz ebenfalls abgeschafft ist.

Ich bitte um einen Beweis, dass Steuern, erhoben von einer Firma, legal sind. Oder kommt das noch mit TTIP?

Ich bitte um Respekt vor meiner Geschichte, denn ich bin ja das Volk.

Zwang, Betrug (Banken), Bedrohung von Leib und Leben (AKW, krebserregende Lebensmittel) und Zinsen sind ein Teil eines Sklavensystems, das der Staat mit Steuern steuert.

Sklaverei ist im Grundgesetz verboten. Ein neutrales Land würde davon absehen, Menschenhandel und Waffenexporte zuzulassen. Und das mit dem Geld, das Menschen hart verdient haben. Die Menschen wollen ein In-Ruhe-gelassen-Sein.




Steuererlass-Gesuch

Es geht: Man kann sich da ein Stückweit befreien, indem man sich die Finger wundschreibt. Da ich fertig bin mit diesem faschistischen System, muss ich mich abmelden. Auf die eine oder andere Art. 

http://www.fin.be.ch/fin/de/index/steuern/steuern_bezahlen/steuererlass.html


Freitag, 13. Januar 2017

Mein Freitag, der Dreizehnte

Besuch auf dem sog. Steueramt

Heute bin ich zur Firma "Steueramt des Kantons Zürich" gefahren. Auf dem Weg dorthin begegnete ich in der S-Bahn einem früheren Kollegen. Er ist Wirtschaftsjournalist. Natürlich erzählte ich ihm, was mich heute nach Zürich trieb. Die Steuer ists, sagte ich. Zum Bändliweg, du weisst ja sicher, wo das ist. Jaja. 

Seit 2013 möchte ich vom System und von Steuern, die ich buchstäblich für Raub halte, befreit werden. Das Unlogische daran ist: Indem ich so ein Gebäude betrete, laufe ich ihnen ja in die Arme und legitimiere die ausführenden Elemente einer Illusion namens Staat, Bank und Geld, über mein Leben zu bestimmen. 


In der Verfassung ist aber Sklaverei verboten. Mit dem Zwang und der Bestrafung von Freien Menschen, die ihr sauer verdientes Geld behalten möchten, wird das Grundgesetz gebrochen. 

Bei jedem Schritt, den Menschen machen, zahlen sie Geld ans System, kaufen sich also frei. Wie kommt es, dass unser kostbarstes Gut, nämlich unsere Freiheit, zu tun und zu lassen, was wir wollen - zu sein, wer wir wirklich sind - er- und verkauft werden soll? So eine Freiheit gibt es. Gut, dann müssen wir viel Geld verdienen. Das ist aber den wenigsten gelungen, weil: Das meiste Geld und auch sämtliche Geldmelkmaschinen (wie Banken etc.) befindet sich in den Händen der oberen Zehntausend, der 13 Familien oder weiss der Geier Nestlé und Glencore zum Beispiel. Andere würden sagen: "Streng dich mehr an. Spiel Lotto und schweig. Jeder darf ein Löslein kaufen." 

Ich kenne bessere Methoden, sich glücklich zu machen. Jeder trifft an diesem Punkt seines Menschseins bzw. Bewusstwerdens eine Entscheidung. Eine Entscheidung ist Zen. So etwas geschieht aus und in Freiheit. Einen Entschluss fällt man freiwillig! Und ich habe längst entschieden, bin aber immer noch im Struggle mit der "Realität", weil ich auf dem Weg bin zum Steueramt, wo ich mit Leuten, die Menschen ausnehmen, reden werde. Wenn ich Entscheidungen treffe wie zum Beispiel aufzuhören mit dem Rauchen, dann lässt man mich damit bitteschön in Ruhe. Stellen Sie sich vor, der Staat würde Ihnen das Rauchen in den eigenen vier Wänden verbieten. Kein Witz, die Witze werden immer dümmer. 

AKW sind Landesverrat In der Schweiz lehnte das Volk das Abstellen aller Atomkraftwerke ab. Und mit der Schweizer Neutralität ists nicht weither. Sie ist just heute zum grössten Waffenlieferanten weltweit aufgestiegen. Also darf ein Staat das Volk mit AKW bedrohen, Drohnen gibts und bald nur noch Plastikgeld. 

Das mit den AKW freut den Staat. Das "Volk" hat abgestimmt. So geht einem die Stimme Flöten. Wir, das "Volk", bürgen ja als "Bürger" für diesen geordneten Irrsinn. Ich staune, dass mein Entschluss, auf die finanzielle Unterstützung einer Raubritterbande zu verzichten, manche würden sagen: einer kriminellen Vereinigung namens Firma Schweiz, und zwar aus Gewissensgründen. Ich finanziere mit meinem Geld Kriege und werde dazu gezwungen! Leute, das geht einfach zu weit. Wir sehen doch, dass in Europa aufgerüstet wurde GEGEN das Volk. Die Leute sind desorientiert und werden krank. Ausserdem warte ich auf einen Beweis dafür, dass ich irgendwems Leibeigener sein soll. Achja, mein PERSONAL-ausweis, da ist er, der Beweis. Wir müssen Chips an Mensch und Tier unbedingt verhindern und unsere Welt neu erfinden. Frei von Kontrolle. Das muss alles in Liebe geschehen. Game Over, nie wieder Waffen, Krieg und Menschenhandel, Hirnwäsche und Propaganda bis hin zur Massenverdummung. Wir sind fühlende Wesen, die Zeiten der Nummern und Passwörter sind zu Ende. 

Nun, dass ich als des Staates Melk-Objekt angesehen werde, finde ich eine Diskriminierung. Ich bin ein freier Mensch wie jede Kuh auch - frei sein sollte. Manche sagen, ich sei einfach eine blöde Kuh, aber ich bin ein Mensch. Ein bisschen Anarchistin. Wenn ich mich zu irgendwas gezwungen fühle, ist das Zwang. Dieses System fusst auf Zwang. Leider. Wegen Menschen, die es am Leben halten. Wo auf der Leiter stehst du? Und warum können wir nicht mal anfangen, auf gleicher Augenhöhe miteinander zu reden und einander zu respektieren? Solange es Waffen gibt auf dieser Welt, herrscht Krieg. Solange Männer dahinterstehen und darin eine "Lösung" sehen, herrscht Krieg. Solange jemand zu irgendwas gezwungen wird, wird ein Menschenrecht verletzt. Ich verlange nicht nur Gehör, sondern einfach Verständnis und ein In-Ruhe-Gelassen-Sein.   

Nunja. Im Steueramt kam ich nicht weiter als in die Vorhalle. Meine Energie sank ins Bodenlose. Das Gebäude ist ein Instrument der Macht, der Unterdrückung. Klar, ist alles sauber, modern-gruselig und es steht sogar ein Wasserspender in der Ecke am anderen Ende des horizontalen Rechtecks aus Stein, einem Minuszeichen sozusagen. Der Eingang ein klares Minus also. Ein paar schwarze Stehtische sind da. Und eine unverhältnismässig hohe, schalldichte rote Sitzlounge, wie sie in jeder Protzfirma stehen. Da sitzen die, die ihre Steuern runterhandeln und sich für Gewinner halten. Boris Becker oder so. Natürlich will ich nicht einfach eine Minus-Halle bewundern und versuche, ins Haus zu gehen, um ein Schild zu suchen, wo Namen stehen, Etage, Lift rein, Lift raus und Klopfandietür. 


Doch da sind fiese Ami-Flughallen-Check-in-Gaskammern-Glastüren, die geschlossen bleiben. "Nur für Personal oder Leute mit Badge", sagte die freundliche Dame. Das ist interessant, denn da frage ich mich, wer einen Badge hat und wer nicht(*) und vor allem: warum ich als Vertreterin des Volks draussen im Minus bleiben muss. Der Staat ist ein Fass ohne Boden. Die Banken müssen fallen, dann fällt der Staat noch tiefer. Es wird Geld verlocht und es werden Menschen entmenschlicht. Mit Waffen, mit Mindfuck-Kultur aus Hollywood und kontaktlosen Zahlmöglichkeiten. 

Ich unterhielt mich fast eine Stunde lang im Minus-Vorraum mit einem Herrn T., der mich vor ein paar Tagen schriftlich dazu aufgefordert hatte, meinen Einspruch ("Rechtsvorschlag") zurückzuziehen, um Kosten zu sparen. Ich erklärte ihm freundlich, dass ich unter Zwang hierher gekommen sei und dass ich immer bezahlt habe, allerdings in Mini-Raten, ebenfalls unter Zwang. Auch habe ich meine Gründe dargelegt. Herr T. weiss nun, dass ich seit 2013 fertig bin mit Steuern, weil ich AKW und Waffendeals für Landesverrat halte. Ich glaube, dass das System Menschen krank macht und sie aussaugt, statt sie freizulassen. Jede Reise kostet Geld. Jeder Staat will mir nen Stempel in den Pass drücken. Man kann uns einfach auf offener Strasse festnehmen. Das Gute ist, ich bin im Recht. Das Ganze hier scheint verschwendete Zeit. Einfach aufhören, das Wegelagerer-Sklaven-System anzuerkennen. Laut Grundgesetz bin ich, haha, sogar verpflichtet, Widerstand zu leisten, wenn Unrecht geschieht. Hier geschieht sehr viel Unrecht. 

Herr T. behauptete im Laufe des Gesprächs, der Staat sei das Volk, oder wars umgekehrt? Na, dann frage ich mich, wen das Steueramt tritt, ähm, vertritt. Ich konnte keinen Schritt ins Gebäude machen. Volk und Hunde müssen draussen bleiben. 


---------------

(*) natürlich haben nur die hohen tiere einen badge. ich dachte immer, wir sind alle gleich...

Dienstag, 13. Dezember 2016

Besuch von der Polizei Stäfa

Ich zahle weiterhin sämtliche Steuern in kleinen Raten unter Zwang und Vorbehalt der Rückgabe meines Gelds. Denn das, was ich erwirtschafte in diesem profitgeilen Lügensystem, gehört mir. Ich tausche in letzter Zeit auch immer öfter. Schenken und beschenkt werden. Eine kleine, aber sympathische Sache, die mir angesichts meiner (Falsch)Geld-Müdigkeit sehr guttut. 

Doch heute Morgen, um ca. 6.30 Uhr, standen - wie die Zeugen Yehovas - zwei Vertreter der Firma Polizei vor meiner Tür. Sie wollten mir etwas übergeben. Nämlich eine sogenannte Betreibungsurkunde. In dieser Urkunde steht irgendeine virtuelle, böswillige Schuld geschrieben. Steuern sollen das sein, die trotz Ratenzahlung offensichtlich hartnäckig und in einem Rutsch rübergeschoben werden sollen, obwohl hier alles längst ausserhalb von Recht und wahrem Gesetz manövriert. Offenbar klafft ein kleines Geldloch in der Kasse und auch anderswo. Gerechtigkeit gabs im Patriarchat selten. Und wenn, dann nur für die oberen 10000.

Morgen gehe ich diese "Urkunde" abholen, um eine Verhaftung abzuwenden. Diese beiden Männer von den Zeugen Yehovas hinterliessen die Nachricht, dass sie beim nächsten Mal noch früher kommen würden. Heute war ich unterwegs. Ich bin oft unterwegs. Von der Firma Polizei wachgeklingelt werden: Ich dachte, das passierte zuletzt in Nazideutschland. Doch heute, seit der Krise, stecken immer mehr Normalbürger wie ich in Schulden und werden verfolgt, sobald sie sich ein klitzekleines bisschen wehren oder Fragen stellen. Viele sind verschuldet über beide Ohren. Ob selbst- oder fremdverschuldet, ist eine gute Frage... Meiner Meinung nach schuldet uns das System eine ganze Menge. Doch das System schweigt und sieht weg. Warum werden AKWs und Banken toleriert und sogar per Wahl durchgewinkt? Wer so wählt, hat doch sämtlichen Boden unter den Füssen verloren und ist schlimmer drauf als Dschungelkämp. Wer so wählt, schläft. "Als Auschwitz noch eine Fernwärme-Anstalt für den Führerbunker war" - Doris Leuthard war jedenfalls enorm erleichtert, als das Schweizervolk sein Kreuz für AKWs setzte und das Land verriet. Wieder einmal...

Die Schweiz gefährdet ihre Bewohner mit AKWs und exportiert Waffen, die töten. Und sie macht Steuerdeals. Aber nur mit Reichen.   

Samstag, 7. Februar 2015

OPPT und das Kardinal Kreuz

Aus: http://wirsindeins.org/2015/02/01/26975/


OPPT und das Kardinal Kreuz

12Aquarell-Art-Print-W.B.PrOPPT und das Kardinal Kreuz
Aufgeschoben ist nicht aufgehoben
Letzter OPPT Erfahrungsbericht von Walter B. Probst
Mit dem gestrigen Gang zum Betreibungsamt habe ich der entsprechenden Aufforderung Folge geleistet. Die Forderungen die sie an mich stellen, entsprechen all meinen OPPT Aktionen, auf die ich mich vor knapp zwei Jahren eingelassen habe. Meine Absicht anno dazumal war: mich als Souverän zu „posten,“ zu „outen“ oder zu offenbaren – den UnterNehmensReGierungen der Schweiz meine Gesetzmässigkeiten klar zu machen und dem System zu erklären, wer und was es ist. Dies zur Kenntnis zu nehmen,ist eine Sache – nach ihren gewohnten Vorgehensweisen ihre Gesetzgebungen anzuwenden – die andere. Nun – der junge Mann auf dem Amt hatte genau dasselbe Vorgehen, wie die zwei jungen Damen zuvor, die mich letztes Jahr „bedient“ hatten. Ein reger Personalwechsel war hier offensichtlich.
Fazit: Auf alle Rechnungen, deren Zahlung ich vor einem Jahr verweigert hatte, hatte ich stattdessen die „Dokumente“ der Kulanzmitteilung und die OPPT und I UVUnterlagen eingereicht. Alle Anfechtungen, die über Gerichtsentscheide abgelehnt wurden, werden mir jetzt als Pfändung präsentiert. Alle Wege und Möglichkeiten sind somit für mich ausgeschöpft, diese Pfändungen abzuwenden. Der große Aufwand, den ich über Monate betrieben hatte, polarisiert sich in der jetzigen Situation.
Im Übrigen ist dies vom System erwünscht, denn sie erwirtschaften damit weit größere Beträge als bei Direkt-Zahlungen. So sind für mich Mehrkosten entstanden, die ich als Lehrgeld „abbuchen“ muss. Selbstverständlich ist, dass ich nie eine Begegnung mit einem Menschen durch meine Einsprachen hatte, sondern immer über den Schriftverkehr mit dem System der Matrix. Zugegeben, ich habe eingewilligt in dieses System geboren zu werden, mit all den daraus resultierenden Verträgen und Bindungen. Diese Erkenntnis MUSS von mir integriert und verstanden werden, um in meinem Energiefeld die notwendigen Veränderungen vorzunehmen, die die Befreiung aus der Matrix ermöglichen soll!
Wo liegt die URSPRUNGS Ebene dieser vertraglichen Verstrickungen, die ich mit dem System eingegangen bin? Da alles Leben aus den 5 Elementen hervorgeht, finde ich auch hier den Ursprung, aus dem sich die dunkle Matrix erschaffen hat. Es sind die vier Kardinalpunkte der vier Himmelsrichtungen mit ihren Elementen: Feuer 1 Osten, Erde 2 Westen, Wasser 3 Süden, Luft 4 Norden und dem Äther 5, der im Zentrum des Kardinalkreuzes liegen. Jeder Kapitän ist auf den Kompass angewiesen, damit er sein Schiff navigieren und den Bestimmungsort erreichen kann.
Wer hat dieses Wissen eine ganze Menschheit in die Sklaverei zu navigieren? Die Antwort darauf habe ich bereits gegeben; es ist die Bruderschaft der Kardinäle, die als Geburtsstätte des Papstes ihr Werk verrichten. Die Farbe rot, mit der sie sich kleiden, entspricht der Farbe des Kindes 3, der roten Rasse und unserem roten Blut. So wurden und werden die 5 Elemente durch die Kräfte dieser Bruderschaft, aufs massivste manipuliert.
Die fünf Elemente entsprechen den unterschiedlichen Ebenen unserer Chakren, 1 bis 5. Sie symbolisieren den Weg unserer Wanderschaft vom Schatten ins Licht. Dieser Weg wurde durch die geschaffene Quarantäne für uns alle blockiert, was alle weiteren 7 physischen Chakren in Mitleidenschft gezogen hat. Es sind die angewandten Gesetze der päpstlichen Bulle, der römisch-katholischen Bruderschaft der Kardinäle, die diese fatale Wirkung manifestiert hatten – geschaffen als planetarer Anker – „als immerwährendes Gedächtnis für die eine Sache“. Ihr erfolgreiches Wirken kann offensichtlich im Ausmaß der planetaren Versklavung und Zerstörung der Mutter Erde, mit ihren fünf Reichen, erkannt werden. Die Eine Weltordnung ist ihr höchstes Maß, was es zu erfüllen gibt. Davon lassen sie sich nicht abhalten, denn dann wären sie arbeitslos und mit ihnen Millionen von Günstlingen. Analog dazu: Das Lobby Tyrannen Rad.
Also muss ich erkennen, wo ich die Verträge abgeschlossen hatte, die es zuließen, dieses verhängnisvolle Spiel der Spiele überhaupt zu spielen. Es sind die Verträge meiner Seele, denen ich zugesagt hatte, ihnen zu entsprechen. Die „Unterschrift“ der Vertragsschließung hatte ich in dem Moment der RaumZeit geleistet, als meine Seele in den Embryo eingetreten war, was nach schamanischem Wissen normalerweise nach 4einhalb Monaten der Schwangerschaft der Fall ist. Zuvor hat eine Mutter die Freiheit in den ersten 3 Monaten zu entscheiden, das Kind willkommen zu heißen oder nicht. Das Gesetz der Freiheit hat auch hier seine ganz bestimmte Berechtigung.
Die Inhalte der karmischen Verträge müssen von mir verstanden werden, damit ich NEUE, DHARMISCHE VERTRÄGE aufsetzen kann. So bewirken die karmischen Verträge die Blockierung in allen 4 unteren Ebenen, was sich unweigerlich auf die oberen Ebenen 5 bis 8 auswirkt. Auch muss ich verstehen, dass jede Ebene eine eigene Energie- oder Schwingungs-Qualität beinhaltet. Grundsätzlich sind alle Ebenen identisch mit unseren 10 Chakren, die wiederum Räder gleichkommen. Dieses Wissen haben die „KardinalBrüder“, denn sie kontrollieren und manipulieren mein Chakra System so lange, bis ich mich entscheide, am Energieknotenpunkt des SeelenEintritts in den Embryo, neue 5D Verträge zu manifestieren. Die Auflösung der alten Verträge, die am gleichen Energieknotenpunkt aktiviert wurden, ist möglich durch meine entsprechenden Verfügungen, die ich auszusprechen habe. So fügt sich, was ich bestimme! Das Gesetz der Freiheit bietet mir diese Möglichkeit an.
Die Frage zu beantworten, wer ich in all den verschiedenen Ebenen bin, ist entscheidend. Die 10 Chakren, die in meinem Kausalkörper angelegt sind, entsprechen den 10 Ebenen oder Dimensionen meines multidimensionalen Wesens. Das Spiel des GetrenntSeins findet in den ersten 4 Chakren oder 4 Ebenen statt. Die Absicht der Seele ist es, durch viele Inkarnationen hindurch wieder in die 5. Ebene aufzusteigen – also den Weg nach „Hause“ wieder zu finden.
Das Verständnis für die Blockaden der ersten 4 Chakren und deren Manipulation.
  • Die 1. Ebene vom Feuer, trägt den Fokus mit dem Element des Feuers. Dies ist die höchste Energie, die uns Menschen zur Verfügung steht. Hier findet die Manipulation statt, die den Fokus nur nach außen richtet, in die Welt der Reflektion, der Spiegelung und der Illusion. Das Symbol dazu ist der Punkt.
  • In der 2. Ebene der Erde, der Substanz, dem ZellGedächtniss, entsteht die Polarität der Trennung. Wie Yin und Yang, Außen und Innen, Tag und Nacht, minus und plus etc. Hier erfährt sich das Getrennte als Einzelteil und geht somit immer in die Polarisation, um das Gegenstück oder den vermissten Teil zu erlangen. Eine Verschmelzung kann hier nicht stattfinden. Daraus ergibt sich das ewige suchen ohne zu finden, was Suchtpotential erschafft. Hier ist der Strich das Symbol.
  • In der 3. Ebene des Wassers, erschaffen die ersten 2 Ebenen durch 1 und 1 gleich 3, die Form, das Erstgeborene. Dies ist die Trinität von 3D, die wir tagtäglich im „Täter –Opfer – Retter Spiel“ erleben. Das Dreieck ist hier das Symbol, das Zeit und Raum erschafft – die RaumZeit. Hier erleben wir die Gefangenschaft, die über die Polarität geschaffen, erhalten und genährt wird.
  • Die 4. Ebene des Windes entspricht der Bestimmer Energie unseres Herzens, das durch Panzerung und vertragliche Bindung blockiert und in der 3. Ebene gefangen gehalten wird. Das Symbol dazu ist das Viereck oder das quadratische Spielfeld der 8 mal 8 Felder des Schachbrettes, das uns unendlich lange ein Spielvergnügen in Schwarz und Weiß ermöglicht. Erst die Liebe und die Wahrhaftigkeit wird hier einen Durchbruch nach oben erschaffen.
Jetzt ist das Kardinalkreuz zu erkennen, das im Zentrum das 5. Element beinhaltet, das Element des Äthers oder der Leere. Dieses Zentrum wurde ganz bewusst von der Kardinal Lobby für uns zum Stillstand gebracht, was symbolisch dem Stopp der Kompassnadel gleich kommt. Somit kann das natürliche Rad nicht mehr drehen. Es dreht sich schon noch, doch nicht um unsere, sondern um die Achse, die sie für uns bestimmt haben. Somit haben sie die Navigation für uns übernommen. Die 5. Ebene entspricht 5D, die Ebene unserer Herkunft und Heimat und bedeutet Kommunikation alsVerständnis für ALLES WAS IST. 5D wirkt auf alle weiteren Ebenen katalytisch. Dieses Verständnis der Kommunikation wird mit aller Macht verhindert, dass ja keiner dahinter kommt, wie uns das Spiel der Sklaventreiber manipuliert und choreographiert. Das Pentagramm, das auf zwei Spitzen steht, ist hier das Symbol in dem der Mensch aufrecht steht, mit den Füssen auf dem Boden. Dieses wurde auf den Kopf gestellt und entspricht somit der grauen Magie der grausamen Gesetze, die die Sklavenhaltung ermöglicht.
10 Verfügungen für die neuen Dharma Verträge.
Wie gesagt, liegt der Energie Knotenpunkt der karmisch, vertraglichen Aktivierung im Raumzeit Kontinuum des Seeleneintritts in den Embryo. Dieser Schnittpunkt ermöglicht alle vertraglichen Vereinbarungen, die ich aus der Seelenebene getroffen habe, neu zu definieren und zu bestimmen. Es ist mein souveränes Herz, in Verbindung zu meinem multidimensionalen Selbst, meinem GottSelbst, das dafür zuständig ist. Karmische Verträge belegen die ersten 4 Ebenen. Dharmische Verträge erschliessen alle 7 Ebenen und verankern und versiegeln die Freiheit von meinem ICH BIN, der ICH BIN.
  • Die 1. Ebene, als Fokus und höchste Energie, richte ich nach meinem neuen Verständnis aus, dass ich ein multidimensionales Wesen bin, mit unzähligen Verkörperungen im Spiel der Spiele, auf Mutter Erde. Die neue Kodierung lautet:Ich verfüge dass mein Fokus von JETZT AN, NACH INNEN gerichtet ist, dem zugewandt, was ich in meinem wahren Wesen bin. Reflektionen im Aussen sind von JETZT AN Spiegelungen meines Inneren. Aussen ist Illusion, Innen ist meine Aufmerksamkeit der Wahrnehmung. So ist verfügt!
  • Die 2. Ebene der Mutter Erde als neues 5D Spielfeld, anerkennt immer noch die Polarität von Yin und Yang. Doch ist das Wissen gegeben, dass wir alle androgyne Wesen sind. Alles ist in Allem enthalten. So bin ich als Mann – auch Frau, als Junge -auch Mädchen, als Grossvater – auch Grossmutter. Die Illusion der Trennung ist aufgehoben. So verfüge ich, so ist es!
  • Die 3. Ebene erschafft das Dharma-Kraftgewinn-DreiEck von Spontanität – Exhibitionismus – Voyeurismus. Souveränität und Selbstverantwortung werden jetzt von meinem Herzen bestimmt. Dies wird zu meiner neuen Verfügung, damit sich alles dementsprechend fügt. So ist es! Analog dazu: Energie Erhöhung gefällig?
  • Die 4. Herz Ebene wird zum Kern- oder Mittelpunkt und verbindet die unteren 3 Ebenen mit den oberen, der 5ten, 6ten und 7ten Ebene. So verfüge ich, dass mein Herz die Bestimmerenergie für all mein Wirken und Erschaffen zur Verfügung stellt. So ist verfügt, so ist es!
  • Die 5. Ebene des MenschSeins öffnet die Einfühlsamkeit und das Verständnis für alle 5 Reiche der Mutter Erde. Ich bin EINS MIT ALLEM WAS IST. 7.3 Milliarden Menschen sind Teil des Seelenfeldes aller Menschen, wo ich ein wichtiger und unentbehrlicher Teil davon bin. Nun verfüge ich, dass die Trennung von Spreu und Weizen JETZT erfolgt, sodass JETZT alle herzlosen Menschen von der Mutter Erde dahin verwiesen werden, wo vom Schöpfer für die „Herzlosen“, ein neuer Planet zur Verfügung gestellt worden ist. Nun reduziert sich die Anzahl der Menschheit beträchtlich, da nicht alle die Wahl getroffen haben, die Liebe und Wahrhaftigkeit zu ihrem Wesenskern zu machen. So ist verfügt. So ist es!
  • Die 6. Ebene der Imagination verbindet mich mit all meinen Ahnen der Mutter Erde und der Ahnen im Licht, meiner Licht Familie. Das 3. Auge (6. Chakra) wird wieder zum 1. Auge. Ich kann jetzt sehen, wer ich bin, woher ich komme und wer ich schon immer war. So ist verfügt, so ist es!
  • Die 7. Ebene der Freiheit und des heiligen Traumes verbindet sich mit der 1ten Ebene und verankert und versiegelt alle weiteren Ebenen, sodass ICH BIN, der ICH BIN! So ist verfügt, so ist es!
Diese sieben Verfügungen laufen alle über die Kardinal Elemente und das Zentrum des Rades, dem katalytischen Äther, der Leere.
  • So verfüge ich in der 8. Ebene, dass alle 7 vorangegangenen Verfügungen im Energieknoten-Punkt, dem Eintrittspunkt meiner Seele in den Embryo, JETZT verankert und versiegelt werden. So ist verfügt, dass alle Restbestände der alten Sklaven Matrix und den dazugehörigen Verträgen aus meinem Energiekörper JETZT geschnitten und JETZT abgelöst sind. SO IST VERFÜGT, SO IST ES!
  • Die 8. Ebene wird nun von allen 7 Ebenen mit den neuen 5D Mustern bespielt. Dies sind Muster der Vortrefflichkeit und der künstlerischen Originalität meiner Seele. So ist verfügt, so ist es.
Um die 5D Energie-Choreographie neu zu bestimmen, bedarf es der 10. Verfügung der Vollendung.
  • So verfüge ich, dass der dunklen Bruderschaft der Kardinäle jegliche Macht und Autorität genommen wird, das Kardinalkreuz mit den dazugehörigen Elementen für die Versklavung der Menschheit, weiter zu nutzen. So werden alle Segmente der Versklavung aus meiner Matrix gelöst und entfernt. Es ist bestimmt, dass die elementaren Kräfte für mich und die Mutter Erde nach dem Gesetz der Freiheit wieder genutzt werden können. So ist verfügt, so ist es!
Diese Verfügungen mit Lust und Begeisterung auszusprechen, in Liebe und Vertrauen, lassen erkennen, dass Wissen Macht ist. Der entscheidende Lehrer der mit einbezogen werden muss, ist der Lehrer des HEILIGEN ZORNES. Dies ist nicht der Zorn der sich gegen etwas richtet, es ist der Zorn des kleinen Kindes, das verfügt, dass dieses Spiel genug gespielt ist und somit allem Grauen und allen Grausamkeiten planetar ein Ende gesetzt wird. JETZT! – SO IST ES!
Die Transformation, die dem wohlmeinenden, kleinen Tod gleichkommt, ist die waltende Kraft, die all dies ermöglicht. Auf diese EnergieErhöhungen warten wir alle schon lange, ebenso die Mutter Erde, die wir als physische Wesen selber sind – ein Hologramm ihrer 5 Welten. So warten wir eigentlich auf uns selber, auf unser Erwachen, die Energien zu verstehen, um sie als „Werkzeug“ zur Verfügung zu haben, damit das alte 3D / 4D Spiel der Spiele schach matt geht.
Vor knapp einem Jahr habe ich begonnen Essays zu verfassen, die mein Vorgehen bezüglich OPPT dokumentieren. Im Weiteren habe ich verschiedene schamanische Betrachtungen geschrieben, die alle im Zusammenhang mit dem aktuellen Zeitgeist stehen. Diese heutigen Zeilen runden das Ganze ab, indem mein Verständnis für die Matrix meinem Erwachen gleich kommt. So kann nur ich den Weg für mich gehen – ich erschaffe durch meine gottgegebenen Gaben die Wirklichkeit, in der ich mich in Freiheit erfahren und erleben kann. Niemand kann es für mich tun. Das Verständnis für die Lösung, erschafft die Erlösung. So bin ich der Weg, die Wahrheit für mich und die Erlösung für Mutter Erde. Ich / wir stellen ihr die notwendige Energie zur Verfügung die erforderlich ist, den Schwellenwert ihrer grossen und aussergewöhnlichen Transformation JETZT zu ermöglichen. Durch unsere Seelenverträge haben wir dies vor langer, langer Zeit kund getan. So haben wir sie erfüllt und das Spiel der Spiele geht in die Transformation. Das Ende vom Anfang ist erreicht! SO IST ES!
Die aufgeführten Links stehen im Zusammenhang mit den gemachten Erfahrungen und den entsprechenden Erkenntnissen. So bitte ich darum, nichts zu Glauben, sondern das Besagte durch praktizieren selber zu erfahren, dann wird es zum gelebten Wissen.
Fazit: Gegen die Matrix angehen, stärkt und nährt sie durch Polarisation.
Sich im Verständnis neu zu positionieren ermöglicht die Erinnerung an -
wer ich bin, woher ich komme und wohin ich gehe!

In diesem Zusammenhang erlaube ich mir, dem WirSindEins Team meinen herzlichen Dank für Ihr Vertrauen auszusprechen. Die Publikationen auf ihrem geschätzten Blog haben mich inspiriert und veranlasst, in den letzten Monaten diese Essays und Abhandlungen zu schreiben. Dadurch habe ich zum ersten Mal begonnen, meine 23jährigen Erfahrungen mit dem schamanischen Wissen mit einfliessen zu lassen. Dieses Wissen ist ein gehütetes, geheimes Wissen und ist im Normalfall nicht einfach so zugänglich. Doch die Zeitqualität schreit nach funktionierendem Wissen, was mich bewogen hat, meine Erfahrungen weiter zu geben. Analog dazu: 
Unheilbares ist heilbar;meine Lebensgeschichte und ihre Schwerpunkte.
Mit lichtvoller, planetarer Umreichung
Change the World